Die therapeutischen Eigenschaften des Wassers

Quellen von Leytron Ovronnaz

Die medizinische Studie von Dr. M. Waldburger zeigt, dass das Thermalwasser der Region Leytron-Ovronnaz in folgenden Fällen therapeutische Eigenschaften besitzt:

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Rheumatische Erkrankungen, mechanische Beeinträchtigungen, Stoffwechselerkrankungen des Bewegungsapparates, neurologische Erkrankungen.

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

Funktionale, nervenbedingte oder multifaktorielle Durchblutungsstörungen.
Die Thermalbäder wirken sich auf einen sehr grossen Teil der Bevölkerung vorteilhaft aus. Sollten Sie Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder unseren medizinischen Dienst.

Das Salzelektrolyse-System, natürliches Chlor, behandelt und beseitigt effektiv den Chlorgehalt der Becken.

 

 

Mineralvorkommen

Das Wasser der Thermalbäder von Ovronnaz ist sulfat-, kalzium-, magnesium- und fluoridhaltig.
Sulfat (SO4) 39.8 %
Fluorid (F) 0,2 %
Kalzium (Ca) 36,6 %
Kalium (K) 0,1 %
Magnesium (Mg) 11,7 %
Natrium (Na) 1,4 %
Bikarbonat (HCO3) 9,9 %
Chlorid 0,3 %